Booking: mail@jantosholding.com

+41 (0)76 434 12 17

15-11-2017 Auftakt / Zwei Konzerte:
Die ersten beiden Konzerte mit dem Oktaeder sind vorbei. Das lange Warten und die ganze Engergie, die in dieses Projekt gesteckt worden sind, haben sich gelohnt! Wir dürfen nun eine rundum gelungene CD vorstellen. Nicht nur die Musiker, Daniel Mudrack, der Mischer und Karin Ospelt, die grafische Gestalterin haben mehr als eine volle Leistung erbracht.

Das Konzert im Jazzcampus von vorgestern war sehr schön. Ein mittelgrosses, aufmerksames Publikum, eine gutklingende Band, eine tolle Location. Das war ein bisschen wie ein Adoleszenzprozess. Nun haben wir unserer Mutter (der Jazzschule) als Band gezeigt, was wir können. Darauf sind wir stolz. Sie hat uns ihren Segen erteilt und nun sind wir bereit, um die schöne Musik in die Welt zu tragen. Auf dass wir viele Konzerte vor aufmerksamen Publiki spielen dürfen... Danke!

09-07-2016 Vorschau:

Die Vorbereitungen für Janto's neues Projekt - Oktaeder - laufen auf Hochtouren. Komponieren, Arrangieren, Proben, Organisieren... Im März gibt es die ersten Konzerte, eine Studio-Session ist in Planung für 2017. Aber Achtung: 5 Horns + 3 Rhythmsectionists = 1 Oktaeder gefüllt mit voll Power - da bläst es dir gleich den Hut fort... Also sei kein Hippster sondern lass dir diese wohl dosierte Dissonanz auf der Zunge vergehen!

19-03-2016 Jenseits im Viadukt / Danke:
Das letzte Konzert der "Crossed Fates" Tour gestern im Jenseits im Viadukt war ein gebührender Abschluss. Die Tour hat mir riesen Spass gemacht!!!

Danke: Karin, Florian, Sebastian, Lucas, Christopher, Marc - ihr seid die beste mir bekannte Janto's Holding ever!

Danke: Florian für unzählige Drums-Rhodes-Delivery-Aktionen und interessante Gespräche im Mobility-Combi, Franziska für Inspiration und seelische Unterstützung, Werner - Papi - Buchser für finanzielle Unterstützung und viele Konzertbesuche, Irina für unbeirrtes "Zugabe"-Rufen, Lester Menezes und Bruno Steffen für Unterricht und langjährige Unterstützung, Marianne Schröder für inspirierenden Yoga-Unterricht, Birgit Kuster und Rahel Birkenmoser für alternativ medizinischen Beistand, Julia Cameron für den "Weg des Künstlers"

Danke für glückliche Umstände und aufgehende Türen! Thanks to the Good Force in all these cross fate times...

Freue mich auf die nächste Saison!!!

12-03-2016 Röslischüür / Gewürzmühle:
Die zwei Konzerte in der Stamm-Formation haben grossen Spass gemacht.
Publikumskommentar aus der Röslischüür: "Super Musik. Erinnert mich an Albert Mangelsdorf als er in den 60er-Jahren aus Asien zurück kam."
Publikumskommentar aus der Gewürzmühle: "Toll, dass es junge Leute gibt, die in ihrem Jazzstil das aktuelle Musikgeschehen so gekonnt reflektieren."

06-03-2016 LoLa:
Das Konzert im LoLa war eine solide Leistung. Das LoLa gut gefüllt. Das Publikum stilvoll ergriffen von unserer Musik. Die Kompositionen ertragen erstaunlich viel dissonante Dichte. Durch die konsequente Konzentration auf Dissonanz entsteht Harmonie... Durch die Konzentration auf Dichte entsteht Weite... Lass einen heiligen Augenblick aufschimmern und erahnen wo die Musik herkommt...

Die Rehearsal-Gig-Ratio liegt derzeit bei 25:75. Musikergewichtet sogar bei 14:86 bei einer Dreierprobe und drei Konzerten in der Sechserbesetzung.

23-02-2016 Rückschlüsse:
Was das Konzert am Sonntag auch gezeigt hat, ist, dass wir einen Saal von der Grösse der Lokremise (mittelgrosser Theatersaal) musikalisch problemlos füllen können. Ziel-Orte an denen wir innert einer Zwei- bis Dreijahresfrist spielen wollen, sind:
- Volkshaus Zürich
- Volkshaus Basel
- Kammgarn Schaffhausen
- Bejazz, Bern
- Moods, Zürich
- Mahogany-Hall, Bern
- X-Tra, Zürich

22-02-2016 nochmals Lokremise:
Was war nun so Klasse an dem Konzert von gestern abend? Die Band spielt sich langsam frei. Die Songs werden auf der Bühne neu arrangiert - instant composing findet statt. Die Wucht in den Powerstücken konnte sich ungebremst entfalten. Die starke Sanftheit der lyrischen Passagen tritt in Erscheinung. Die Band liess sich nicht entmutigen durch die dünn besetzte Theatertribühne sondern lieferte den vier Zuschauern ein Konzert, das sie verdient haben und das sie noch lange in Erinnerung haben werden.

22-02-2016 Rückschlüsse:
Wir setzen also als ersten realistischen Zielwert für die Publikums-Dichte das Verhältnis 1:10. Das heisst pro Bandmitglied zehn Leute Publikum. Ebenfalls wünschen wir uns einen gewissen Teil des Publikums, das uns an die Konzerte hinterherreist... :-)

21-02-2016 Konzert in der Lokremise:
Echt ein Hammerkonzert. Ich möchte fast behaupten, das tollste, das diese Band bis jetzt gesehen hat. Schade für all die Leute, die es verpasst haben... :-) Aber keine Sorge, es gibt bald wieder die Möglichkeit, am 4.3. im Lola in Basel. Ja, manchmal spielt man als sechs-Köpfige Band für vier Leute. An der Band-Publikums-Ratio (in diesem Fall 60:40) müssen wir noch etwas arbeiten :-) Was definitiv im Lot ist, ist die Rehearsal-Gig-Ratio, welche bei einer Probe mit drei Leuten und zwei Konzerten in Vollbesetzung aktuell (Musikergewichtet) bei 20:80 liegt - dem angestrebten Zielwert.

20-02-2016 Konzert in der Unvermeidbar:
Tolle Stimmung im kleinen Konzertlokal beim Badener Stadt-Turm! Das Publikum aufmerksam und neugierig. So soll es sein. Bitte noch mehr davon. Die Band gut am Start. Marc Mezgolits als Sub am e-Bass hat einen super Einstand geliefert. Wir freuen uns auf die kommenden Konzerte im Februar und März.

12-12-2015 CD-Rezension im Concerto:
"Die junge Band aus SchweizerInnen und Deutschen ist ein Projekt des Pianisten Jan-Andrea Bard, der Janto’s Holding vor 3 Jahren formierte. Bard, ein studierter Mathematiker, beweist viel Geschmack und Gefühl für seine Fusion aus Pop, Jazz und Rock in einer lyrischen Form, die sehr reizvoll ist und ein hohes kompositorisches Talent wiedergibt. Sein Sextett mit Karin Ospelt mit einer – noch nicht ausgereiften – Stimme, die bleibenden Eindruck hinterlässt, dem Posaunisten Lukas Wyss, dem Saxophonisten und Bassklarinettisten Simon Spiess und den beiden Deutschen Christopher Böhm (b) und Florian Krause (dr) setzt die Vorstellungen Bards sehr glaubwürdig um und tapst nie in einen faden Mainstream. Ospelt singt in 9 Songs wohl über die Unbegreiflichkeiten des Lebens in Deutsch und Französisch; klingt oft artifiziell und schräg. Manchmal assoziiert man von der Melodik her Volksmusik der intelligenten Art; aber nicht jene Ungarns, obwohl Mutter Bard von eben dort kommt. Anspieltipps wären das fröhliche „Heyjali“ mit perfektem Piano-Solo oder die dezent rockigen Nummern „Alles in Butter“ oder „Rangnam Orungam“. Die CD ist bei weitem mehr als eine Talentprobe."

Ernst Weiss, Concerto

09-12-2015 Jazz ohne Stress:
Zum Jahresabschluss durften wir im gemütlichen Waldsee bei jazz ohne Stress ein Konzert geben. Unser bisher experimentierfreudigstes Set. Ja, die Stücke leben, entwickeln sich weiter. Vielen Dank an das tolle Freiburger Pulikum!

Foto: Felix Groteloh

27-11-2015 Gig im Radius 39:
Schön war's im Radius. Ein sehr aufmerksames Publikum begleitete uns in der Duo-Version (voc & rhodes) zu geheimnisvollen Klangplätzen. Auch in der reduzierten Besetzung kam einiges an Power rüber, die Songformen noch dehnbarer, neue Interpretationen, mittlerweile altbewährter Songs aus dem Holding-Fundus wecken die Lust nach mehr! Am Montag gibt's nochmals einen Gig in ausgedehnter Besetzung mit Jonas Winterhalter als Gast an Trompete und Flügelhorn! Don't miss it!

18-11-2015 Rehearsal-Gig-Ratio:
Ohne Probe zwischen dem Da-Sonny und dem ONO steigt die Rehearsal-Gig-Ratio auf 44:56. Die musikergewichtete Ratio liegt bei 35:65

18-11-2015 ONO - oh yes!:
toll, Glück, froh! Im vollen berner ONO spielten wir gestern ein Set, das zum Abheben einlud! Die Band versteht sich mehr und mehr als Ganzes, einzelne Noten sind nicht mehr so wichtig! Vielen Dank an das tolle berner Publikum!

13-11-2015 Rehearsal-Gig-Ratio:
Durch eine taktisch gut platzierte Probe in Teilbesetzung am Abend vor dem Konzert im Da Sonny konnten wir bei gleichbleibender Rehearsal-Gig-Ratio von 50:50 die Musiker-gewichtete Ratio auf 40:60 erhöhen (Zielwert: 20:80)

13-11-2015 Konzert im Da Sonny
Geräuschkulisse zu Beginn des Konzerts leicht über dem Wohlfühl-Grenzwert - dies ist mit grosser Wahrscheinlichkeit dem Hammer-mässig feinen Essen zuzuschreiben, das einem im Da Sonny serviert wird. Alles in allem ein gelungener Abend, für eine Zugabe reichte es aus Quartiergründen (nach 22h Nachtruhe im Wohnquartier) nicht. Der letzte Akkord von "Wald aus Glas" verebbte um 22:05h.

13-11-2015: CD-Rezension im Jazz'n'More
Grosse Freude. Angela Ballhorn schreibt eine tolle CD-Rezension unserer Debut-CD "Crossed Fates" in der November-Ausgabe des Jazz'n'More.

3-11-2015: Fotos CD-Release-Tour

Café Flora: Lustige Blumen haben die in den Töpfen! - Foto: Karin Ospelt


White Rabbit: Die Ruhe vor dem Sturm! - Foto: Karin Ospelt

2-11-2015: Rhodes
Ebenfalls ein wegweisender Entscheid ist, das Rhodes standardmässig zu verwenden für einen Teil der Stücke. Durch den sich weicher mischenden, leicht schwebenden Klang des Rhodes entsteht mehr Platz für die Bläser, die sich so flexibler platzieren können.

1-11-2015: neue Besetzung bewährt sich
Die neue Besetzung der Band fühlt sich fantastisch an. Die neuen beiden Lucas Wirz (tb) und Sebastian von Keler (reeds) erweitern den Bandsound tüchtig. Die Band erreicht neue Welten in Sachen Interplay / flexible Echtzeit-Neudeutungen der Stücke während dem Spielen / blindes Vertrauen und wortlose Kommunikation.

1-11-2015 Rehearsal-Gig-Ratio:
Aktuelle Rehearsal-Gig-Ratio: 50:50 (Zielwert: 20:80) Die Rehearsal-Gig-Ratio setzt die Anzahl der Proben ins Verhältnis zur Anzahl Konzerte. Musiker-gewichtete Rehearsal-Gig-Ratio: 42:58. Die Musiker-gewichtete Ratio setzt die Anzahl Musiker in den Proben zur Anzahl Musiker an den Konzerten. Proben in Teilbesetzung fallen so weniger ins Gewicht.

1-11-2015 Fazit:
Unsere Musik ist eindeutig für die grossen Bühnen bestimmt... :-)

31-10-2015 Freiburg (D) - Basel - Biel!!!
Montag 26-10: In Freiburg wurden wir super freundlich im vollen White-Rabbit empfangen! Das Gast-Feature von Jonas Winterhalter hat den Bandsound definitiv bereichert! Wir freuen uns auf die kommenden gemeinsamen Konzerte im Parterre und im Waldsee!
Freitag 30-10: Die basler Carambolage war uns ebenfalls sehr wohlgesinnt. Tolles, junges Team, gutes Essen, Full House.
Samstag 31-10: Im Café Flora (Biel) spielten wir ein Brunch-Konzert mit familiärem Ambiente. Ein kleines aber sehr feines Publikum hörte uns aufmerksam und warmherzig zu! Der Brunch nach dem Konzert veredelte diesen Tag ungemein (selbstgemachte Erdnussbutter und Nutella, sowie super-lecker-Brot im Blumentopf!!)

16-10-2015 CD-Release!!!
Die CD ist nun offiziell erschienen auf Unit-Records. Ab sofort ist das Album im CD-Handel und auf den gängigen Internet-Stores (iTunes, Amazon, CeDe.ch) erhältlich sowie direkt bei mir oder einem Bandmitglied beziehbar. Am besten besorgt man sich die CD jedoch am Konzert, für den Live-Konserven-Vergleich.

27-03-2015 Die CDs sind angekommen!!!


Heavy Load!




Besser als Weihnachten!



freudig!

selig!


Geschäftsmann!



CDs, CDs, CDs,...!


Fotographie: Franziska Jenni

10-03-2015 Unser neues Album ist auf dem Weg
Unser neues Album ist nun im Presswerk. Man darf sich freuen auf wunderschöne Musik und ein tolles Artwork! Das Album erscheint im Herbst 2015 bei Unit Records. Stay tuned!

25-01-2015 Erstes Konzert im neuen Jahr
Einige Impressionen vom Konzert im Dampfschiff in Brugg:




Fotografie: Werner Buchser

10-11-2014 Janto am Aalener Jazzfest
Gestern war Janto's Holding als Duo unterwegs. Und zwar als Vorband von Youn Su Nah und Ulf Wakenius! Es war eine unglaubliche Erfahrung und es war interessant, die zwei im Backstage kennenzulernen.

19-10-2014 Janto's Holding im Studio
Alle Aufnahmen sind im Kasten! Wir freuen uns!