Booking: mail@jantosholding.com

+41 (0)76 434 12 17

Janto's Oktaeder - CD-Release: 10. November 2017

Jetzt CD kaufen auf:

Janto's Oktaeder - CD-Release-Tour mit hochkarätige Subs
Sebastian von Keler (ts) kann die bevorstehende CD-Release-Tour aus persönlichen Gründen nicht bestreiten. Ich bin sehr froh, hochkarätigen Ersatz für ihn für die kommenden Konzerte gewinnen zu können! Für die Konzerte im November wird uns Sascha Schönhaus an Tenor und Sopran joinen. Für die Konzerte im Januar werden Ekkehard Sassenhausen und Niculin Janett an die Klappen gehen!


Sascha Schönhaus


Ekkehard Sassenhausen


Niculin Janett

Janto's Holding - mehr als eine Band

Janto's Holding steht für alle Projekte rund um mich - Bandleader / Pianist / Komponist - die da wären: Die "Urholding" - mein Masterprojekt-Sextett; der Oktaeder, mein kleiner edler Oktaeder. Eine Bigband für an die Halskette; Das Duo mit Klang-, Wort- und Überhaupt-Künstlerin Karin Ospelt. Und natürlich, was da in Zukunft kommen wird: Die Bigband (zu gegebener Zeit); "Bring your noise toys" - Elektro-Spielzeuge für Erwachsene, ...

Coming soon:

Die Vorbereitungen für Janto's neues Projekt - Oktaeder - laufen auf Hochtouren. Komponieren, Arrangieren, Proben, Organisieren... Im März gibt es die ersten Konzerte, im Mai geht's ab ins Stutio. Aber Achtung: 5 Horns + 3 Rhythmsectionists = 1 Oktaeder gefüllt mit voll Power - da bläst es dir gleich den Hut fort... Also sei kein Hippster sondern lass dir diese wohl dosierte Dissonanz auf der Zunge vergehen!



Jetzt CD kaufen auf:

"Die junge Band aus SchweizerInnen und Deutschen ist ein Projekt des Pianisten Jan-Andrea Bard, der Janto’s Holding vor 3 Jahren formierte. Bard, ein studierter Mathematiker, beweist viel Geschmack und Gefühl für seine Fusion aus Pop, Jazz und Rock in einer lyrischen Form, die sehr reizvoll ist und ein hohes kompositorisches Talent wiedergibt. Sein Sextett mit Karin Ospelt mit einer Stimme, die bleibenden Eindruck hinterlässt, dem Posaunisten Lukas Wyss, dem Saxophonisten und Bassklarinettisten Simon Spiess und den beiden Deutschen Christopher Böhm (b) und Florian Krause (dr) setzt die Vorstellungen Bards sehr glaubwürdig um und tapst nie in einen faden Mainstream. Ospelt singt in 9 Songs wohl über die Unbegreiflichkeiten des Lebens in Deutsch und Französisch; klingt oft artifiziell und schräg. Manchmal assoziiert man von der Melodik her Volksmusik der intelligenten Art; aber nicht jene Ungarns, obwohl Mutter Bard von eben dort kommt. Anspieltipps wären das fröhliche „Heyjali“ mit perfektem Piano-Solo oder die dezent rockigen Nummern „Alles in Butter“ oder „Rangnam Orungam“. Die CD ist bei weitem mehr als eine Talentprobe."

Ernst Weiss, Concerto - Nr. 6/2015


"Die Band Janto's Holding verfolgt ein interessantes musikalisches Projekt: Stimme, Rhythmusgruppe und zwei Bläser sehen auf dem Papier erst mal nach einer recht klassischen Jazzbesetzung aus. Doch was die sechs Musiker in ihren Kompositionen anstellen, ist bezaubernd, vielschichtig und in allen möglichen Musikrichtungen zu Hause. 'I Fall in Love Too Easily' ist einer meiner Favoriten, das harmonisch schräg und ungewohnt ausgesetzte Thema gibt der alten Ballade einen erfrischend neuen Anstrich. Die eigenen Stücke sind verquer, wechseln zwischen improvisierten Jazzparts und rockigen Abschnitten, sind multilingual, gut gereimt im Deutschen und irgendwo zwischen Independent Rock, Kabarett und Jazz anzusiedeln. Janto's Holding sind weit mehr als die Summe von sechs beteiligten Musikern. Das Gemeinsame, der spezielle Sound der Band macht den Reiz dieser Produktion aus, das Konzept ist stimmig, die Arrangements grandios, und der Spielwitz lässt auf furiose Konzerte hoffen."

Angela Ballhorn, Jazz'n'More - Nr. 6/2015

"It’s great to listen to a cd of songs. Songs with beautiful melodies and lyrics, great contrasting harmonic movement from simple to complex. That firstly makes the compositions interesting, and then when good musicians perform this music it comes alive, can make you feel many different emotions and movements. These are the impressions I got when I listened to Janto’s Holding and the music on Crossed Fates.

I could still hear the opening piece with the piano ostinato of the composer Jan-Andrea Bard and the clear angelic voice of Karin Ospelt floating in my head when the Cd came to an end.

Beautiful music."

Carlo Mombelli
August 2015